BERNHARD SCHMIDT UND DAS ZKM

ZENTRUM FÜR KUNST UND MEDIEN (ZKM)

Das ZKM ist ein weltweit einzigartiger Kunst- und Forschungskomplex, der sich grob in vier Bereiche einteilen lässt. Es vereint das Museum für Gegenwartskunst, das Medienmuseum, das Medientheater und eine Mediathek für verschiedene Kunstwerke unter sich. Ein absolutes Allroundtalent für Künstler!

Die Studios ermöglichen Medienkünstlern ihre Projekte, wie beispielsweise Versuche mit Computern oder auch Lasern, unter professionellen Bedingungen zu planen und zu verwirklichen. Wenn die Projekte der Künstler erfolgreich waren, können sie ihre Kunstwerke im Medientheater aufführen und somit experimentieren, ob sie beim Publikum gut ankommen. Anschließend besteht die Möglichkeit eine Ausstellung im Medienmuseum zu organisieren. Dann wird auch ihre Biografie und ihr Projekt in die Mediathek aufgenommen. Das ZKM will solche Werke und Dokumente aller künstlerischen Gattungen des 20. und 21. Jahrhunderts archivieren. Diese Mediathek ist für jedermann zugänglich und bietet die Möglichkeit sich einen Überblick über die verschiedenen Kunstgattungen zu verschaffen. 

 

ZKM ein Meilenstein der Kunstgeschichte.

 

Das ZKM ist viel mehr als ein bekanntes Museum! Beim Betreten des Baus fällt sofort die Helligkeit und Leichtigkeit der Konstruktion auf. Der deutsche Architekt Philip Jakob Manz plante das Gebäude und nannte es „Hallenbau A“. Es wurde bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs als Waffenfabrik genutzt und war seinerseits das architektonisch fortschrittlichste und größte Industriegebäude Deutschlands. Seit seiner Fertigstellung im Jahre 1918 steht es unter Denkmalschutz. Nachdem der Bau seit 1970 über zwanzig Jahre leer stand, sollte er trotzdem abgerissen werden. In letzter Sekunde wurde das 1988 entwickelte Konzept für das heutige ZKM zugelassen. Somit konnte durch Beschluss des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe das gesamte Gebäude restauriert und umgebaut werden. Das Ergebnis ist bis heute eine atemberaubende Augenweide. 

 

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das Karlsruher ZKM eine einzigartige Kombination aus Kunst, Forschung und Bildung darstellt.

 

 

BERNHARD SCHMIDT - ein bekannter Künstler und Fotograf Karlsruhes

 

Ein bekannter Künstler und Fotograf, mit dem das ZKM bereits eng zusammenarbeitete, war Bernhard Schmidt. Er war unter anderem auch als freier Fotograf bei „KA News“ tätig.

Schmidts letzte Ausstellung fand im März 2017 in Kooperation mit Markus Jäger statt. Im Bezirksverband Bildender Künste in Karlsruhe präsentierten sie diverse Arbeiten, z.B. ihr Projekt recycling-world. Dabei befassten sie sich mit den Begriffen Wertstoff- und Abfallprodukten und trafen somit definitiv den Puls der Zeit.

 

Meine Kollegin Laura Schmittinger und ich produzierten 2017, im Rahmen einer Semesterarbeit, das Künstlerportrait „Bernhard Schmidt - ein Fotograf im Fokus“.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0